Git --fast-version-control
Chapters ▾ 1st Edition

2.6 Git Grundlagen - Tags

Tags

Wie die meisten anderen VCS kann Git bestimmte Punkte in der Historie als besonders wichtig markieren, also taggen. Normalerweise verwendet man diese Funktionalität, um Release Versionen zu markieren (z.B. v1.0). In diesem Abschnitt gehen wir darauf ein, wie Du vorhandene Tags anzeigen und neue Tags erstellen kannst, und worin die Unterschiede zwischen verschiedenen Typen von Tags bestehen.

Vorhandene Tags anzeigen

Um die in einem Repository vorhandenen Tags anzuzeigen, kannst Du den Befehl git tag ohne irgendwelche weiteren Optionen verwenden:

$ git tag
v0.1
v1.3

Dieser Befehl listet die Tags in alphabetischer Reihenfolge auf. Die Reihenfolge ist aber eigentlich nicht so wichtig.

Du kannst auch nach Tags mit einem bestimmten Muster suchen. Das Git Quellcode Repository enthält beispielsweise mehr als 240 Tags. Wenn Du nur an denjenigen interessiert bist, die zur Version 1.4.2 gehören, kannst Du folgendes tun:

$ git tag -l 'v1.4.2.*'
v1.4.2.1
v1.4.2.2
v1.4.2.3
v1.4.2.4

Neue Tags anlegen

Git kennt im wesentlichen zwei Typen von Tags: einfache (engl. lightweight) und kommentierte (engl. annotated) Tags. Ein einfacher Tag ist wie ein Branch, der sich niemals ändert – es ist lediglich ein Zeiger auf einen bestimmten Commit. Kommentierte Tags dagegen werden als vollwertige Objekte in der Git Datenbank gespeichert. Sie haben eine Checksumme, beinhalten Namen und E-Mail Adresse desjenigen, der den Tag angelegt hat, das jeweilige Datum sowie eine Meldung. Sie können überdies mit GNU Privacy Guard (GPG) signiert und verifiziert werden. Generell empfiehlt sich deshalb, kommentierte Tags anzulegen. Wenn man aber aus irgendeinem Grund einen temporären Tag anlegen will, für den all diese zusätzlichen Informationen nicht nötig sind, dann kann man auf einfache Tags zurückgreifen.

Kommentierte Tags

Einen kommentierten Tag legst Du an, indem Du dem git tag Befehl die Option -a übergibst:

$ git tag -a v1.4 -m 'my version 1.4'
$ git tag
v0.1
v1.3
v1.4

Die Option -m gibt dabei wiederum die Meldung an, die zum Tag hinzugefügt wird. Wenn Du keine Meldung angibst, startet Git wie üblich Deinen Editor, sodass Du eine Meldung eingeben kannst.

git show zeigt Dir dann folgenden Tag zusammen mit dem jeweiligen Commit, auf den der Tag verweist, an:

$ git show v1.4
tag v1.4
Tagger: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Mon Feb 9 14:45:11 2009 -0800

my version 1.4

commit 15027957951b64cf874c3557a0f3547bd83b3ff6
Merge: 4a447f7... a6b4c97...
Author: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Sun Feb 8 19:02:46 2009 -0800

    Merge branch 'experiment'

Die Ausgabe listet also zunächst die Informationen über denjenigen auf, der den Tag angelegt hat, sowie die Tag Meldung und dann die Commit Informationen selbst.

Signierte Tags

Wenn Du einen privaten GPG Schlüssel hast, kannst Du Deine Tags zusätzlich mit GPG signieren. Dazu verwendest Du einfach die Option -s anstelle von -a:

$ git tag -s v1.5 -m 'my signed 1.5 tag'
You need a passphrase to unlock the secret key for
user: "Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>"
1024-bit DSA key, ID F721C45A, created 2009-02-09

Wenn Du jetzt git show auf diesen Tag anwendest, siehst Du, dass der Tag Deine GPG Signatur hinterlegt hat:

$ git show v1.5
tag v1.5
Tagger: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Mon Feb 9 15:22:20 2009 -0800

my signed 1.5 tag
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.4.8 (Darwin)

iEYEABECAAYFAkmQurIACgkQON3DxfchxFr5cACeIMN+ZxLKggJQf0QYiQBwgySN
Ki0An2JeAVUCAiJ7Ox6ZEtK+NvZAj82/
=WryJ
-----END PGP SIGNATURE-----
commit 15027957951b64cf874c3557a0f3547bd83b3ff6
Merge: 4a447f7... a6b4c97...
Author: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Sun Feb 8 19:02:46 2009 -0800

    Merge branch 'experiment'

Darauf, wie Du signierte Tags verifizieren kannst, werden wir gleich noch eingehen.

Einfache Tags

Einfache Tags sind die zweite Form von Tags, die Git kennt. Für einen einfachen Tag wird im wesentlichen die jeweilige Commit Prüfsumme, und sonst keine andere Information, in einer Datei gespeichert. Um einen einfachen Tag anzulegen, verwendest Du einfach keine der drei Optionen -a, -s und -m:

$ git tag v1.4-lw
$ git tag
v0.1
v1.3
v1.4
v1.4-lw
v1.5

Wenn Du jetzt git show auf den Tag ausführst, siehst Du keine der zusätzlichen Tag Informationen. Der Befehl zeigt einfach den jeweiligen Commit:

$ git show v1.4-lw
commit 15027957951b64cf874c3557a0f3547bd83b3ff6
Merge: 4a447f7... a6b4c97...
Author: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Sun Feb 8 19:02:46 2009 -0800

    Merge branch 'experiment'

Tags verifizieren

Um einen signierten Tag zu verifizieren, kannst Du git tag -v [Tag Name] verwenden. Dieser Befehl verwendet GPG, um die Signatur mit Hilfe des öffentlichen Schlüssels des Signierenden zu verifizieren – weshalb Du diesen Schlüssel in Deinem Schlüsselbund haben musst:

$ git tag -v v1.4.2.1
object 883653babd8ee7ea23e6a5c392bb739348b1eb61
type commit
tag v1.4.2.1
tagger Junio C Hamano <junkio@cox.net> 1158138501 -0700

GIT 1.4.2.1

Minor fixes since 1.4.2, including git-mv and git-http with alternates.
gpg: Signature made Wed Sep 13 02:08:25 2006 PDT using DSA key ID F3119B9A
gpg: Good signature from "Junio C Hamano <junkio@cox.net>"
gpg:                 aka "[jpeg image of size 1513]"
Primary key fingerprint: 3565 2A26 2040 E066 C9A7  4A7D C0C6 D9A4 F311 9B9A

Wenn Du den öffentlichen Schlüssel des Signierenden nicht in Deinem Schlüsselbund hast, wirst Du statt dessen eine Meldung sehen wie:

gpg: Signature made Wed Sep 13 02:08:25 2006 PDT using DSA key ID F3119B9A
gpg: Can't check signature: public key not found
error: could not verify the tag 'v1.4.2.1'

Nachträglich taggen

Du kannst Commits jederzeit taggen, auch lange Zeit nachdem sie angelegt wurden. Nehmen wir an, Deine Commit Historie sieht wie folgt aus:

$ git log --pretty=oneline
15027957951b64cf874c3557a0f3547bd83b3ff6 Merge branch 'experiment'
a6b4c97498bd301d84096da251c98a07c7723e65 beginning write support
0d52aaab4479697da7686c15f77a3d64d9165190 one more thing
6d52a271eda8725415634dd79daabbc4d9b6008e Merge branch 'experiment'
0b7434d86859cc7b8c3d5e1dddfed66ff742fcbc added a commit function
4682c3261057305bdd616e23b64b0857d832627b added a todo file
166ae0c4d3f420721acbb115cc33848dfcc2121a started write support
9fceb02d0ae598e95dc970b74767f19372d61af8 updated rakefile
964f16d36dfccde844893cac5b347e7b3d44abbc commit the todo
8a5cbc430f1a9c3d00faaeffd07798508422908a updated readme

Nehmen wir an, dass Du vergessen hast, Version v1.2 des Projekts zu taggen und dass dies der Commit „updated rakefile“ gewesen ist. Du kannst diesen jetzt im Nachhinein taggen, indem Du die Checksumme des Commits (oder einen Teil davon) am Ende des Befehls angibst:

$ git tag -a v1.2 -m 'version 1.2' 9fceb02

Du siehst jetzt, dass Du einen Tag für den Commit angelegt hast:

$ git tag
v0.1
v1.2
v1.3
v1.4
v1.4-lw
v1.5

$ git show v1.2
tag v1.2
Tagger: Scott Chacon <schacon@gee-mail.com>
Date:   Mon Feb 9 15:32:16 2009 -0800

version 1.2
commit 9fceb02d0ae598e95dc970b74767f19372d61af8
Author: Magnus Chacon <mchacon@gee-mail.com>
Date:   Sun Apr 27 20:43:35 2008 -0700

    updated rakefile
...

Tags veröffentlichen

Der git push Befehl lädt Tags nicht von sich aus auf externe Server. Stattdessen muss Du Tags explizit auf einen externen Server hochladen, nachdem Du sie angelegt hast. Der Vorgang entspricht dem bei Branches: Du kannst den Befehl git push origin [tagname] verwenden.

$ git push origin v1.5
Counting objects: 50, done.
Compressing objects: 100% (38/38), done.
Writing objects: 100% (44/44), 4.56 KiB, done.
Total 44 (delta 18), reused 8 (delta 1)
To git@github.com:schacon/simplegit.git
* [new tag]         v1.5 -> v1.5

Wenn Du viele Tags auf einmal hochladen willst, kannst Du dem git push Befehl außerdem die --tags Option übergeben und auf diese Weise sämtliche Tags auf dem Remote Server veröffentlichen, die dort noch nicht bekannt sind.

$ git push origin --tags
Counting objects: 50, done.
Compressing objects: 100% (38/38), done.
Writing objects: 100% (44/44), 4.56 KiB, done.
Total 44 (delta 18), reused 8 (delta 1)
To git@github.com:schacon/simplegit.git
 * [new tag]         v0.1 -> v0.1
 * [new tag]         v1.2 -> v1.2
 * [new tag]         v1.4 -> v1.4
 * [new tag]         v1.4-lw -> v1.4-lw
 * [new tag]         v1.5 -> v1.5

Wenn jetzt jemand anderes das Repository klont oder von dort aktualisiert, wird er all diese Tags ebenfalls erhalten.