Git --local-branching-on-the-cheap
Chapters ▾ 1st Edition

4.4 Git auf dem Server - Einrichten des Servers

Einrichten des Servers

Nun kommen wir zur Einrichtung des SSH-Zugangs auf der Server-Seite. In diesem Beispiel verwendest Du die authorized_keys-Methode zur Authentifizierung der Benutzer. Wir nehmen auch an, dass Du eine gebräuchliche Linux-Distribution wie Ubuntu verwendest. Zuerst erstellst Du den Benutzer ‚git‘ und ein .ssh-Verzeichnis für diesen Benutzer.

$ sudo adduser git
$ su git
$ cd
$ mkdir .ssh

Als nächstes ist es nötig, einige öffentliche SSH-Schlüssel der Entwickler zu der authorized_keys-Datei des Benutzers hinzuzufügen. Nehmen wir an, dass Du ein paar Schlüssel per E-Mail empfangen hast und diese in temporären Dateien gespeichert hast. Die öffentlichen Schlüssel sehen wieder etwa wie folgt aus:

$ cat /tmp/id_rsa.john.pub
ssh-rsa AAAAB3NzaC1yc2EAAAADAQABAAABAQCB007n/ww+ouN4gSLKssMxXnBOvf9LGt4L
ojG6rs6hPB09j9R/T17/x4lhJA0F3FR1rP6kYBRsWj2aThGw6HXLm9/5zytK6Ztg3RPKK+4k
Yjh6541NYsnEAZuXz0jTTyAUfrtU3Z5E003C4oxOj6H0rfIF1kKI9MAQLMdpGW1GYEIgS9Ez
Sdfd8AcCIicTDWbqLAcU4UpkaX8KyGlLwsNuuGztobF8m72ALC/nLF6JLtPofwFBlgc+myiv
O7TCUSBdLQlgMVOFq1I2uPWQOkOWQAHukEOmfjy2jctxSDBQ220ymjaNsHT4kgtZg2AYYgPq
dAv8JggJICUvax2T9va5 gsg-keypair

Du hängst sie einfach an Deine authorized_keys-Datei an:

$ cat /tmp/id_rsa.john.pub >> ~/.ssh/authorized_keys
$ cat /tmp/id_rsa.josie.pub >> ~/.ssh/authorized_keys
$ cat /tmp/id_rsa.jessica.pub >> ~/.ssh/authorized_keys

Jetzt kannst Du einen leeren Ordner für sie anlegen, indem Du den Befehl git init mit der Option --bare ausführst. Damit wird ein Repository ohne ein Arbeitsverzeichnis erzeugt.

$ cd /opt/git
$ mkdir project.git
$ cd project.git
$ git --bare init

Dann können John, Josie oder Jessica die erste Version ihres Projektes in das Repository hochladen, indem sie es als externes Repository hinzufügen und einen Branch hochladen. Beachte, dass sich bei jeder Projekterstellung jemand mit der Maschine auf eine Shell verbinden muss, um ein einfaches Repository zu erzeugen. Lass uns gitserver als Hostnamen des Servers verwenden, auf dem Du den Benutzer ‚git‘ und das Repository eingerichtet hast. Wenn Du den Server intern betreibst und das DNS so eingerichtet hast, dass gitserver auf den Server zeigt, dann kannst Du die Befehle ziemlich wie hier benutzen:

# on Johns computer
$ cd myproject
$ git init
$ git add .
$ git commit -m 'initial commit'
$ git remote add origin git@gitserver:/opt/git/project.git
$ git push origin master

An diesem Punkt können die anderen das Repository klonen und Änderungen ebenso leicht hochladen:

$ git clone git@gitserver:/opt/git/project.git
$ cd project
$ vim README
$ git commit -am 'fix for the README file'
$ git push origin master

Mit dieser Methode kannst Du schnell für eine Handvoll Entwickler einen Lese/Schreib Git-Server zum Laufen bekommen.

Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme kannst Du den Benutzer ‚git‘ so beschränken, dass er nur Git-Aktivitäten mit einem limitierten Shell-Tool namens git-shell ausführen kann, dass mit Git kommt. Wenn Du das als Login-Shell des ‚git‘-Benutzers einrichtest, dann hat der Benutzer ‚git‘ keinen normalen Shell-Zugriff auf den Server. Zur Benutzung bestimme git-shell anstatt von bash oder csh als Login-Shell Deines Benutzers. Um das zu tun wirst Du wahrscheinlich Deine /etc/passwd editieren:

$ sudo vim /etc/passwd

Am Ende solltest Du eine Zeile finden, die in etwa so aussieht:

git:x:1000:1000::/home/git:/bin/sh

Ändere /bin/sh zu /usr/bin/git-shell (oder führe which git-shell aus, um zu sehen, wo es installiert ist). Die Zeile sollte in etwa so aussehen:

git:x:1000:1000::/home/git:/usr/bin/git-shell

Jetzt kann der ‚git‘-Benutzer die SSH-Verbindung nur noch verwenden, um Git-Repositories hochzuladen und herunterzuladen. Der Benutzer kann sich nicht mehr per Shell zur Maschine verbinden. Wenn Du es versuchst, siehst Du eine Login-Ablehnung wie diese:

$ ssh git@gitserver
fatal: What do you think I am? A shell?
Connection to gitserver closed.